Zurück zur Kuh

käse

Seit einer Woche bin ich auf einem konventionellen Milchviehbetrieb im UNTERAllgäu – und froh darüber.
Den Ziegenhof habe ich nach einem Monat vorzeitig verlassen, weil ich in der Käserei versauert wäre… * Doch die Zeit ist wertvoll. Die Ausbildung zur Landwirtin liegt mir am Herzen und gibt mir unbeschreiblich viel. Mein neuer Betrieb ist fein. Wohltuend aufgeräumt und organisiert. Und mit einem Mal ist es plötzlich (wieder) ganz egal, wie viel Stunden man im Stall steht oder auf’m Acker fährt. Denn es zählt nur: Es ist gut.

Die Katze auf dem Sack
* Freilich war die Entscheidung, vorzeitig umzudenken und einen anderen Ausbildungsbetrieb zu finden  schwer. Rückwärts betrachtet war es die Chance, eine unglückliche Situation zu verbessern. Ich mag Chancen. 🙂